Der Puppen-Psychologe

Bauchredner aus Leidenschaft

Jörg Jará als 7-Jähriger

Die Leidenschaft fürs Puppenspiel muss ihm wohl angeboren sein. Jedenfalls stand Hans Jörg Pütz, 1959 in Flensburg geboren, schon mit zarten sieben Jahren als self-made-Zauberer und Puppenspieler vor Publikum auf der Bühne.

Nach Abitur und Zivildienst in einem Pflegeheim hieß es erst einmal, etwas Anständiges lernen. So studierte er Volkswirtschaft und Psychologie an der Universität Kiel. Aber Studieren ist teuer, und Kellner-Jobs sind rar. So machte er seine Leidenschaft zum Nebenberuf, gab sich den Künstlernamen Jörg Jará und finanzierte sich sein Studium als Bauchredner.

Die Kunstfertigkeit des Bauchredens zu beherrschen, mag bisweilen auch für einen Betriebswirt oder Psychologen von Nutzen sein und vielleicht wäre es dabei geblieben. Aber 1984 wurde das junge Talent von der Direktion des legendären Hansa-Theaters in Hamburg entdeckt. Nach 60 erfolgreichen Vorstellungen dort war klar: Profi-Bauchredner zu werden, war seine Berufung. Seither gastiert er in nahezu allen großen deutschen Varietés und seine Engagements führen ihn quer durch die Republik.

Auch im europäischen Ausland präsentiert er sein Kunst, und wenn er gerufen wird, sogar beim traditionellen Grünkohlessen deutscher Geschäftsleute in Hong-Kong oder auf eleganten Kreuzfahrtschiffen, wie der MS Europa. Über 1000 namhafte Firmen in Deutschland haben den Bauchredner in den vergangenen 30 Jahren zur witzig-geistreichen Unterhaltung ihrer Kunden und Mitarbeiter engagiert.

Zwar ist der Bühnenauftritt immer noch die Königsdisziplin des Künstlers, aber auch in zahlreichen Fernsehproduktionen von ARD, ZDF, NDR, MDR, WDR, SWR und dem KiKa war und ist er zu sehen.

Trotz seiner Erfolge als Künstler hat Jará seine psychologische Neugier nie ganz verlassen. So absolvierte er neben seiner Bühnentätigkeit eine neunjährige Weiterbildung zum Transaktionsanalytiker. Und diese Kenntnisse und Erfahrungen aus seinen psychologischen Studien sind immer mehr in seine Auftritte eingeflossen. Nicht grundlos trägt sein aktuelles abendfüllendes Programm den Titel: „Ich bin viele“.

Bauchredner Jörg Jará beim Henri-Nannen-Preis

Üblicherweise werden Preisverleihungen nicht von Bauchrednern eröffnet, jedenfalls dann nicht, wenn es um die Auszeichnung für seriösen Journalismus geht. Dass 2010 „Herr Jensen“ als erste sprechende Puppe die Verleihungsgala zum Henri-Nannen-Preis im Schauspielhaus zu Hamburg eröffnen durfte, war für Jörg Jará eine ganz besondere Ehre.

Jörg Jará lebt mit seiner Frau, zwei Hunden und zwei Katzen im Naturpark Westensee in Schleswig-Holstein.

Der Bauchredner als Coach

Jörg Pütz-Jará studierte ursprünglich Volkswirtschaft und Psychologie und ist zertifizierter Transaktionsanalytiker für Beratung. Er ist mittlerweile auch ein gefragter Berater und Coach für Themen wie z.B. "Konstruktiver Umgang mit Lampenfieber" und Persönlichkeitsentwicklung. Mehr über die Transaktionsanalyse hier.